Anmelden
22.02.2020

Cupfinals 2020

Cupfinal-Neuling Zug kämpft sich zum Sieg

Das über lange Strecken ausgeglichene und spannende Finale endete in der Verlängerung 6:5 für Zug United gegen Alligator Malans. Es ist der erste Titel in der Vereinsgeschichte für das Männer-Team von Zug.

Zug liess sich von der ausverkauften Kulisse in der Sporthalle Wankdorf in Bern nicht beeindrucken, drängte Malans in die Defensive und erspielte sich innert kurzer Zeit mehrere Torchancen. Nach fünf Spielminuten war es Emil Julkunen, der die Zuger in Front schoss. Alligator Malans fand erst gegen Mitte des ersten Abschnittes ins Spiel, konnte sich jedoch kaum in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Zug United kämpfte mit Herz und Engagement um jeden Ball und stand gut in der Verteidigung. In der zwölften Minute lancierte Lukas Veltsmid Teamkollege Kevin Nylund, der den Ausgleich erzielte. Der Cupfinal gestaltete sich nun ausgeglichen. Beide Teams lauerten auf Konter, konnten die herausgespielten Torchancen jedoch nicht in Zählbares ummünzen. Gegen Ende des Drittels gewann Malans etwas Überhand, ehe neun Sekunden vor Drittelsende Daniel Uhr nach dem Auswurf von Petter Nilsson alleine vor dem Malanser Tor auftauchte und sich die Chance zur erneuten Zuger Führung nicht nehmen liess.

Hin und her

Nach der Pause übernahmen die Zentralschweizer sofort das Spieldiktat, konnten aber die Führung nicht ausbauen. Zug blieb konzentriert und liess es nur selten zu, dass die Bündner vor ihrem Tor gefährlich wurden. Bis Dan Hartmann nach einer unübersichtlichen Situation Petter Nilsson in der nahen Ecke erwischte und zum 2:2 ausglich. Die Partie blieb hart umkämpft und ruppig. Hüben wie drüben wurden Chancen er- und verspielt. In der 35. Minute liess Adrian Furger dem Malanser Torhüter Jonas Wittwer keine Chance – Zug lag wieder in Führung und konnten die acht Sekunden vor Drittelsende durch Julkunen auf 4:2 ausbauen.

Alligator Malans war gefordert und suchte den Anschlusstreffer. In der 43. Minute war es erneut Nylund, der verkürzen konnte. Zug nahm nun etwas das Tempo aus dem Spiel, Malans griff weiter vehement an. Beide Seiten erspielten sich immer wieder Chancen. Es waren die Bündner, die in der 52. Minute die Zuger Abwehr schwindlig spielten und durch Joshua Schnell ausgleichen konnten. Schon zwei Minuten später schoss Julkunen seine Farben erneut in Front, Malans antwortete postwendend mit dem erneuten Ausgleich: 5:5. Bei diesem Spielstand blieb es. Die Verlängerung musste die Entscheidung bringen.

Alexander Larsson erlöst die Zuger

Gut vier Minuten waren gespielt, als Larsson vor dem Bündner Tor frei zum Schuss kam und so den Zuger Sieg perfekt machte. «Wir sind etwas zu nervös gestartet», suchte ein enttäuschter Florian Tromm nach einer Erklärung für die Niederlage der Malanser. «Es ist nicht so gelaufen, wie wir es uns vorgenommen hatten und wir konnten den nötigen Druck nicht aufbauen.» Ganz anders natürlich die Gefühlslage bei Emil Julkunen: «Der Wille, heute zu gewinnen und Vereinsgeschichte zu schreiben, war bei jedem Spieler spürbar. Den ersten Titel für Zug United zu holen gab uns enorme Energie», so der Finne. «Man weiss ja nie, ob wir diese Chance nochmals haben werden. Wir haben uns vorgenommen, heute zu Feiern und das ist uns gelungen.»


 

UHC Alligator Malans - Zug United 5:6 n.V. (1:2, 1:2, 3:1, 0:1)
Sporthalle Wankdorf, Bern. 3200 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 5. E. Julkunen (N. Knüsel) 0:1. 12. K. Nylund (L. Veltsmid) 1:1. 20. D. Uhr (P. Nilsson) 1:2. 28. D. Hartmann (J. Schnell) 2:2. 35. A. Furger (M. Staub) 2:3. 40. E. Julkunen (S. Nigg) 2:4. 43. K. Nylund (O. Eriksson-Elfsberg) 3:4. 52. J. Schnell (J. Nurmela) 4:4. 54. E. Julkunen (A. Dahlqvist) 4:5. 56. J. Schnell (J. Nurmela) 5:5. 65. A. Larsson (M. Staub) 5:6.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Foto: Claudio Schwarz

Sponsoren und Partner*innen

Hauptpartnerin

Die Mobiliar

Partnerin

Concordia

Ausrüster

Fat Pipe

Ausrüster

Ochsner Sport

Supplier

Gast

Supplier

Huguenin

Supplier

isostar

Supplier

Opacc

Supplier

xtendx

Charity Partner

Unihockey für Strassenkinder

Medienpartner

Unihockey.ch

Mitglied von

Swiss Olympic Mitglied

Mitglied von

IFF

Sportförderer

Sport-Totto - Swisslos - Loterie Romande