Anmelden
23.02.2019

Cupfinals 2019

Die Kloten-Dietlikon Jets holen sich den Cup zurück

Die Kloten-Dietlikon Jets holen sich den Cup zurück, nachdem sie ihn 2018 Piranha überlassen mussten. Lange sah es nach einem Sieg von Piranha Chur aus, bis es den Zürcherinnen im letzten Drittel gelang, den 0:2 Rückstand erst auszugleichen und das Spiel zum 4:2 zu drehen.

Es war Piranha Chur, das dem ersten Drittel den Stempel aufdrückte. Die Bündnerinnen hatten deutlich mehr Ballbesitz. Es dauerte rund zehn Minuten bis die Kloten-Dietlikon Jets ins Spiel fanden. Obwohl beide Teams einige Torchancen hatten, waren die Schüsse meist zu wenig präzis, um gefährlich zu sein. Entsprechend endete der erste Spielabschnitt torlos.

Nach der Pause zeigte sich kein anderes Bild. Erst in der 26. Minute gelang es Livia Danuser nach einer schönen Ballstafette, den Ball im Tor der Jets zu versenken und kurz darauf doppelte Piranha nach. Die Jets konnten vermehrt ihre Gegnerinnen unter Druck setzen, blieben im Abschluss allerdings glücklos. So konnte Piranha Chur mit einem beruhigenden Vorsprung in den Schlussabschnitt starten. Als sie in der 45. Minute einen Penalty zugesprochen bekamen, hatten die Bündnerinnen die Vorentscheidung auf der Schaufel. Die Chance wurde vergeben. Die Zürcherinnen versuchten vehement zurück ins Spiel zu kommen und Tanja Stella gelang endlich der Anschlusstreffer. Etwas glücklich sprang der Ball nach einem Freistoss ins Tor der Bündnerinnen. Nun drehten die Zürcherinnen richtig auf und gingen wenig später gar in Führung. Piranha Chur suchte verzweifelt den Ausgleich, ohne Erfolg. Kurz vor Schluss landete der Ball erneut im Tor von Chur zum 2:4 Schlussstand.

„Wir haben Moral gezeigt“

„Wir haben immer an uns geglaubt und mit dieser Einstellung gelang es uns, das Spiel zu drehen. Dass Monika Schmid den Penalty hielt, war der Schlüsselmoment für uns“, freut sich Isabelle Gerig, die Schützin zum 2:3. Die Moral habe gestimmt und keiner im Team habe aufgegeben. Nach dem Spiel gibt sich Piranha-Captain Seraina Ulber selbstkritisch: „Es ist im letzten Drittel genau das passiert, was nicht passieren durfte. Wir hatten die eine Hand bereits am Pokal. Mit dieser Leistung hat man den Cupsieg nicht verdient.“

 


piranha chur - Kloten-Dietlikon Jets 2:4 (0:0, 2:0, 0:4)

Sporthalle Wankdorf, Bern. 1925 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.

Tore: 26. L. Danuser (F. Marti) 1:0. 27. L. Rensch (C. Gredig) 2:0. 47. T. Stella (D. Frei) 2:1. 51. M. Wiki 2:2. 53. I. Gerig (S. Zwissler) 2:3. 59. C. Wohlhauser 2:4.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen piranha chur. 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets.

Fotos: Michael Peter

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Goldsponsor

Jordi Belp

Silbersponsor

GastWaldis

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Medical Partner

Dolor-x

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF