Anmelden
24.07.2016

World University Championships 2016

Schweizerinnen verpassen Bronze knapp

Die Schweizer Damen-Auswahl hat an der Studenten-WM in Porto (POR) Bronze verpasst. Sie unterliegt gegen Tschechien in der Verlängerung mit 4:5.

Von Beginn weg gelang es zwar der tschechischen Studenten-Auswahl eher öfter, sich in der Schweizer Spielhälfte festzusetzen, aber auch die Schweizerinnen kombinierten sich immer wieder vors tschechische Tor. In der 14. Spielminute zogen Lena Baumgartner und Laura Bürgi aufs gegnerische Tor und erzielten die Führung für die Schweiz. Ein tschechischer Vorstoss eine Minute später brachte den Ausgleich zum 1:1. Den dritten Treffer des Startdrittels ging wiederum an die Schweiz: Claudia Leu zog alleine los und traf zum 1:2-Pausenresultat.

Das zweite Drittel verstrich lange torlos. Im Gegensatz zum Startdrittel, in welchem der Spielstand nicht zuletzt der mangelhaften Chancenauswertung der Tschechinnen zu verdanken war, blieben zwingende Torchancen auf beiden Seiten weitgehend aus. Erst gut eine Minute vor Schluss konnte Linda Pedrazzoli auf Querpass durch den Slot von Rebecca Hermann in Überzahl das 3:1 für die Schweiz erzielen.

Die Tschechinnen waren es, welche den besseren Start ins Schlussdrittel erwischten: Mit 3:3 stellten sie den Ausgleich wieder her und waren zunehmend am Drücker. Ein Aufbäumen der Schweizerinnen mit einer schönen Passkombination vors Tor führte zwar zur erneuten Schweizer Führung durch Vera Meer, kurz darauf erzielten die Tschechinnen aber den erneuten Ausgleich. Nach 60 Minuten stand das Spiel 4:4 unentschieden – die Entscheidung musste in der Verlängerung her. Diese verlief ausgeglichen, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Zum Schluss waren es die Tschechinnen, welche eine davon zum 5:4 nutzten.

Das Schweizer Damen-Team beendet die Studenten-WM 2016 in Porto (POR) damit auf dem vierten Rang. "Wir haben uns im Bronzespiel über das ganze Spiel hinweg zu viele individuelle Fehler geleistet", analysierte Cheftrainerin Simone Berner nach dem Spiel. "Die Führung im letzten Drittel noch hinzugeben ist natürlich schade!"


Czech Republic Women Uni - Switzerland Women Uni 5:4 n.V. (1:2,0:1,3:1,1:0)

University do Porto Stadium Porto (POR), 146 Zuschauer, SR Leholk/Jorgensen (DEN)

Tore: 14. Baumgartner (Bürgi) 0:1. 15. Repkova (Ratajova) 1:1. 17. Leu 1:2. 39. Pedrazzoli (Hermann/Ausschluss Urbankova) 1:3. 42. Krupnova (Konickova) 2:3. 48. Ratajova (Krupnova) 3:3. 57. Meer (Leu) 4:3. 58. Konickova (Ratajova) 4:4. 69. Ratajova (Krupnova) 5:4.

Strafen: 1x2Minuten gegen Tschechien, keine Strafen gegen die Schweiz

Tschechien: Ranochova; Capkova, Leierova; Konickova, Paloncyova; Rybickova, Tozickova; Enenkelova, Pilikova, Urbankova; Ratajova, Repkova, Krupnova; Hyrslova, Hubackova, Bocanova; Tvrznikova, Chvatalova, Supakova

Schweiz: Schmid; Wüthrich, Marti; Leu, Bürgi; Rudin, Metzger; Hermann, Gämperli, Meer; Marendaz, Weber, Baumgartner; Bühler, Ackermann, Pedrazzoli; Paschoud

Bemerkungen: Eliska Krupnova und Claudia Leu zur besten Spielerin gewählt.

Foto: wufc2016

Sponsoren und Partner

Hauptsponsor

Die Mobiliar

Ausrüster

FAT PIPE

Ausrüster

Ochsner Sport

Goldsponsor

Concordia

Silbersponsor

Gast

Silbersponsor

OPACC

Silbersponsor

xtendx

Partner

Faude & Huegenin

Charity Partner

Floorball4all

Medienpartner

unihockey.ch

Mitglied von

swiss olympics

Mitglied von

IFF